Jahresrückblick 2017

 

01.01.2017 Liebe Grüße von Elsa/Lotte! Ihre Familie ist nach wie vor sehr, sehr glücklich mit ihr. Es geht ihr prima! Die Tbl. für die Schilddrüse muss sie übrigens nicht mehr nehmen.

06.01.2017 Liebe Grüße von Frieda Sie macht ihrer Familie sehr viel Freude! Sie meinen das sie noch nie so einen intelligenten leicht führigen Hund hatten und so toll zusammengewachsen sind.

Manchmal tobt sie noch zu wild mit den Mädels, aber sonst macht sie alles toll. Fahrradfahren, ausreiten....Es gibt bei ihr leider Probleme mit den Gelenken....., evtl. wird man sie deshalb noch operieren.

(Frieda wurde halb verhungert auf Zypern in den Bergen gefunden und kam dann ins Tierheim. Am 22.04.16 kam sie zu uns in Pflege und fand dann ein paar Tage später ein tolles Zuhause. Sie wohnt nun bei einer sehr netten Fam. mit zwei Kindern in einem Haus mit Garten in Bahrenfeld.)

 

04.02.2017 Die arme kleine Lady leidet sehr im TH auf Zypern. Es gibt nun jemand in England der ihr ein Zuhause schenken möchte. Sollte das nicht klappen, darf sie zu uns in Pflege kommen. 12.02.2017 Ladys Vermittlung nach England hat nicht geklappt. Lady darf nun in ca. 2 Wochen das Tierheim endlich verlassen und zu uns in Pflege kommen.

20.02.2017 Wie ich gestern direkt aus den Tierheim aus Zypern erfuhr, ist die Not zur Zeit wieder mal besonders Groß. Es herrscht leider wieder mal Aufnahmestop! Ein besonders trauriger Zustand, da nun all den Hunden in Not, vor allem dem die in einer Tötung sitzen nun nicht geholfen werden kann. Die Temperaturen sind am Tag mit 10-16 Grad zwar relativ ok, doch Nachts geht es auf bitter kalte 1-3 Grad runter.

Nicht auszudenken, wie all die armen Hunde im Zwinger seit den Winter nun jede Nacht frieren. Der Stress und die Kälte zerrt natürlich sehr an den Hunden. Es ist sicher nur eine Frage der Zeit, bis man unter solchen Voraussetzungen Krank wird. Da besonders natürlich die Jung- und die älteren Hunde leiden, habe ich mich entschlossen auch noch Tara in Pflege zu nehmen. Zwei Hunde weniger sind mal wieder ein Tropfen auf den heißen Stein, -doch wie schön heißt es in den Seestern Gedicht. "Man kann leider nicht alle Retten, -doch die zwei haben es nun geschafft." Wenn auch ihr helfen wollt und einen Hund in Pflege nehmen könnt, meldet euch einfach......Tara und Lady in ca. 3 Tage haben sie es geschafft.  

22.02.2017 Traurige Nachrichten von meiner kleinen ChandieSie  hatte heute morgen einen Schlaganfall und hat diesen nicht überlebt. 

Chandie und ihre Mutter Sudhu werden immer einen ganz besonderen Platz in meinen Herzen haben. Zwei so tolle Hunde, mit einer so traurigen Geschichte.....vier Jahre musste sie im Tierheim  leben, bis sie Gott sie Dank als Patenhunde am 14.01.2013 zu mir in Pflege konnten. Während ihre Mutter noch 3 Monate hatte, lebte Chandi noch vier schöne Jahre bei ihrer tollen Familie, die damals extra aus Bayern angereist kamen um sie zu holen. Sie lebte dort mit einen Pudelrüden in einem Haus mit Garten. Mittlerweile hatte sie ihren dritten Hundepartner. Der nun sicher auch ganz traurig ist. Im Jan hatte sie noch ihren 15. Geburtstag gefeiert. Wir sind unendlich traurig und wünschen ihrer Familie ganz viel Kraft ......

 

28.02.2017 Lady hat gestern ihre Familie gefunden und konnte am Abend sogar dann schon in ihr neues Zuhause einziehen. Sie wohnt jetzt bei einen sehe netten älteren Paar in einem großen Haus mit 3000qm Garten in Hamburg Rahlstedt. Lady heißt nun Püppy.

 

28.02.2017 Tara hat gestern Abend noch ihre Familie gefunden. Sie wird wenn die VK gut läuft, wovon ich natürlich ausgehe, am Freitag in ihr neues Zuhause einziehen. Auch sie wohnt dann bei einer sehr netten Familie in einen Haus mit 2000qm Garten in Rosengarten. Und genau wie Lady braucht sie so gut wie nie alleine sein.

07.03.2017 so unwirklich aber war.......Unser Ginchen ist nun im Himmel! Schon lange haben wir uns immer wieder mit diesen Thema beschäftigt. Keiner wollte es so richtig wahr haben, aber wir alle wussten dass uns nicht mehr viel Zeit bleiben würde. Man könnte meinen, dass sie mir zu liebe, ihren 14 Geburtstag mit uns noch erlebt hat.....4 Tage später merkte ich das die Zeit nun gekommen ist um sie von ihren schmerzen erlösen zu müssen. Zwei weitere Tage vergingen als gestern am frühen Abend plötzlich und    unerwartet jede Menge Blut mit Stücke aus ihr raus lief….der Zeitpunkt war gekommen um ihren Leiden ein Ende zu setzen. Mit einer überdosierten Nakose hörte ihr kleines Kämpferherz  dann auf zu schlagen. Natürlich waren wir alle bei ihr und haben sie so sanft wie möglich begleitet.    Selbstverständlich konnte Sandy, Marly, Kelly und Canchy von ihr Abschied nehmen, bevor wir sie beerdigt haben. Kelly war sehr traurig dass ihr Ginchen nun in der Erde lag und sie sprang ein    letztes Mal zu ihr. Auch Sandy wollte nicht das sie nun unter der Erde liegt auch sie sprang zu ihr ins Grab und versuchte sie auszubuddeln. Für uns alle es nur schwer zu ertragen, das unser kleines Engelchen nun nicht mehr bei uns ist. Jeder der Gina noch von vor den Unfall kannte liebte sie! Sie war ein großartiger    Hund!!! Selbstbewusst, immer freundlich und gut gelaunt, sehr gehorsam, liebevoll  & verschmust. Sie liebte Kinder und machte jeden Blödsinn mit.    Sie lief früher gern neben dem Fahrrad mit, machte Agility und konnte viele Tricks. Sie war ein Hund der ohne Leine einen überall hin begleitete. Sie passte sich jeder Situation sofort prima an.    Ihr Lebensmotto war Hauptsache dabei! Sie fuhr unheimlich gerne Auto, hatte einen unglaublichen Navi im Kopf der sogar    noch nach 1400 Km punktgenau funktionierte. Sie konnte auf Kommando ihre Geschäfte erledigen, das war gerade bei langen Autofahrten mehr als praktisch. Sie war unglaublich souverän und hatte alle Griff. Sie sorgte immer für Ruhe hier    im Haus und daran hielt sich wirklich jeder! Sie hatte so was magisches …..  Sie duldete das weit über 100 Hunde bei uns ein und auszogen. Sie war    sehr klug und hatte einen riesen großen Wortschatz. Sie verstand sogar ganze Sätze und redete natürlich auch mit uns. Sie hatte gefühlte 1000 Gesichtszüge und man konnte sehen was sie    denkt.  Sie war ein unglaublicher Hund….ein Goldschatz, etwas ganz besonderes. Sie gab für ihr Leben gern Küsschen und tat dies bis zum letzen  Atemzug. Sie liebte die Sonne, das Meer und den Wald Sie liebte uns mehr als ihr eigenes Leben. Vieles davon veränderte sich nach dem Unfall! Sie war so unendlich traurig, dass    sie viele Dinge nicht mehr tun konnte. Ich bereue zu tiefst    dass mir nach dem Unfall nicht bewusst war, dass es nie wieder so wie früher werden würde. Für alle wäre es besser gewesen, wenn ich damals zu spät zum Arzt gekommen wäre und sie nicht aus    ihren Schock zustand geholt hätte. Verzeih mir kleines Ginchen, ich weiß dass du ewig bei uns bleiben wolltest und    selbst gestern noch alles geben hast um uns umzustimmen. Ich tat es aus Liebe zu dir! 

 

14.03.2017 Da ich noch kurz vor Ginas Tod, beschlossen hatte Brit in Pflege zu nehmen, hielt ich mein Versprechen an ihr und so zog sie letzte Woche Montag bei uns ein. Brit ist eine entzückende kleine Hundedame die uns hilft, nicht an letzte Woche Mo zu denken. Sie hatte die Herzen gleich im Sturm erobert und so scheint, es als hätte sie ihr Zuhause bereits gefunden. Ein entzückender süßer Pudel zog ebenfalls bei uns ein. Er wurde ein Scheidungsopfer und auch er hat wohl ein neues tolles Zuhause gefunden. Neben meinen Urlaubs-und Tagesgästen wird es alles andere als langweilig hier und das ist zur Zeit auch gut so. Trotz vieler süßer Hunde um mich rum, fehlt uns eine natürlich ganz besonders doll.

 

21..03.2017 Nun ist es Amtlich! Brit hat ihr Zuhause gefunden! Sie wohnt bei meiner Bekannten, ganz in der Nähe von mir.

 

 

26.03.2017 Wenn Boyd bis zum nächsten Flug nicht vermittelt ist darf der kleine Kerl zu uns in Pflege. Unglaublicher Weise gab es bis jetzt keine Anfrage für ihn. Er hat ein Fluckticket für den 12.04 ergattert. 

28.03.2017 Und weitere zwei arme Wuschelmäuse sind in Not geraten und werden demnächst zusammen zu mir in Pflege kommen. Bisquit und Lucky haben 10 Jahre lang zusammen mit ihren Besitzer gelebt, bis dieser sich vor ein paar Tagen dazu entschloss sie nun einfach abzugeben!!! Um zu beobachten ob sie zusammen bleiben sollten, kommen sie nun demnächst zu mir in Pflege und dann wollen wir hoffen, dass sie schnell ein schönes Zuhause finden werden. Sie haben ein Flugticket für den 21.04.2017 ergattert. 

 

12.04.2017 Gestern erfuhr ich von Angie! Sie soll ein ganz liebe ängstliche Maus sein. Da ich schon so tolle Erfahrungen mit den Mallimixen aus Zypern gemacht habe, darf sie kommen so wie ich hier Platz für sie habe.

 

13.04.2017 Punkt 11 Uhr landete heute wieder einmal Herr Schöller in Hamburg. Mit an Bord 8 sich glückschätzende Zypernhunde, für die nun alle ein neues, hoffentlich wunderschönes Leben beginnt. Boyd war sich nicht ganz sicher, ob er der neuen Situation vertrauen sollte. Sehr zurückhaltend ließ er aber alles über sich ergehen. Kaum hatte er die Füße auf den Boden, wäre doch am liebsten auf und davon. Also beschloss ich ihn lieber auf den Arm zum Auto zu tragen. Im Auto lag er dann ganz lieb und leise liegen, glücklich sah er aber nicht aus. Zuhause angekommen ging es erstmal in den Garten. Und siehe da....wie schon unendlich viele Zypernhunde zuvor, sah man förmlich wie froh und glücklich er auf einmal wurde. Mit meiner kleinen 7 Monate alten Canchy hat er natürlich gleich Freundschaft geschlossen und hüpfte nun fröhlich wie ein kleiner Flummi mit ihr durch den Garten. Nach dem er dann drinnen auch essen bekam, ging er danach freudig zu mir und gab mir viele kleine Küsschen. Die Zufriedenheit stand in sein Gesicht geschrieben. Hier die aller ersten Fotos vom kleinen Zottelbär, der viel hübscher ist als auf den alten Fotos.  

16.04.2017 Der entzückende kleine Boyd, hat sich mittlerweile in unsere Herzen geschlichen. Er passt einfach super toll in unsere Familie und macht uns viel Freude. Er verhält sich im Haus ganz ruhig und liegt gerne ganz dicht gekuschelt an unserer Kelly. Draußen tobt er gern, mit seiner neuen Freundin  Canchy durch den Garten. Er scheint so glücklich zu sein, dass mir mal wieder kaum ein Zuhause gut genug für ihn ist. Morgen Nachmittag bekommen wir wieder Besuch....!

20.04.2017 Der süße Boyd ist heute genau eine Woche bei uns und es scheint, als hätte er ein ganz, ganz tolles und vor allem passendes Zuhause gefunden. Boyd hat das große Los gezogen! Die VK für den kleinen Mann verlief am Do Vormittag super!!! Es hieß hier wartet ein absolut tolles Zuhause auf ihn. Am Abend kam die Familie denn zu uns zu besuch und ich war überaus glücklich, dass die Chemie bei allen stimmte und sie den kleinen Kerl ein Zuhause schenken wollten. Der Abschiedsschmerz hielt sich in Grenzen, denn ich wusste das ich das perfekte Zuhause gefunden hatte. Es ist eine sehr warmherzige, Hundeerfahrende, äußerst nette Familie, in der Boyd mit einen netten Mädchen, einen souveränen Ersthund und vier Katzen eingezogen ist. Er wohnt nun in einem Haus mit Garten in Lüchow bei Sandesneben und muss nie alleine sein, da Frauchen von Zuhause aus arbeitet. Wer mal schönen besonderen Schmuck sucht, sollte sich auf der HP Villa Froschkönig mal umschauen. http://villafroschkoenig.de/ Bei der Vermittlung von Boyd muss man mal wieder sagen, wie gut es ist Hunde in Pflege zu nehmen! Nur so kann man auch die Bedürfnisse des Hundes erkennen und schauen, wie man alle, also Mensch und Hund mit der Vermittlung glücklich macht. 

21.04.2017 Heute um 18 Uhr kommen Bisquit und Lucky!!! Wir freuen uns schon sehr auf die beiden. Dann geht das ganze wieder von vorne los. Fotos machen, beobachten, Texte schreiben, inserieren und aus den emails dann das richtige rausfischen, telefonieren, treffen und entscheiden......ich denke es wird weniger Zeitintensiv, da es nicht viele Menschen geben wird, sie zwei Hunde haben wollen. 

Und schon nächste Woche fliegt Herr Schöller erneut. Leider ist Annie noch nicht fertig....sie wird dann mit den übernächsten Flieger kommen.

21.04.2017 Bisquit und Lucky sind gestern gut in Hamburg angekommen. Besonders ängstlich haben sie sich nicht gezeigt. Bisquit fand Emily deutlich interessanter als Lucky. Beide nahmen gerne die Fleischwurst an und ließen sich streicheln und ohne Probleme aus der Box holen und das Geschirr anlegen. Zuhause angekommen stellte ich fest, dass ich meinen Hunden mit den Beiden, keinen Gefallen getan hatte. Zwei ober Prolls waren die ganze Zeit am pinkeln und scharren und scharren und Pinkeln. Respekt vor Kelly Fehlanzeige! Sie benahmen sich ziemlich dickköpfig und rüpelhaft.

Heute morgen der erste Spaziergang war anfangs eher chaotisch. Doch ziemlich schnell, haben sie verstanden, dass ich die Führung übernehme und dann ging es doch ganz gut.

Noch habe ich mich nicht entschlossen, ob die beiden nun getrennt werden oder nicht. Das was ich sehe, finde ich nicht so schön. Sie sind sehr rüpelhaft zu einander. Es scheinen beide ein sehr dominantes Wesen zu haben und das allein, passt eigentlich nicht. Es scheint als sei es keine stabile Hundegemeinschaft zu sein. Die Rangposition scheint nicht eindeutig geklärt. Das ist sicher stressig für die beiden und daher tendiere ich dazu, dass sie lieber mit einen anderen zusammen leben sollten, der besser passen würde. Noch sind beide natürlich sehr unsicher und fühlen sich zusammen, einfach wohler und sind auch viel zusammen und erkunden ihre neue Umgebung. Das muss ich einfach noch länger beobachten! Eigentlich würde ich beide ja gern zusammen vermitteln, deshalb ist meine Entscheidung noch nicht gefallen. Wäre ja auch noch zu früh.... Meine hübschen Wuschels, sind nun leider zu kleinen Nackthunden mutiert.....Wie gut, dass man weiß, dass das Fell wieder wachsen wird, aber es macht die Vermittlung nicht einfacher....Beide Mäuse haben einen Unterbiss! Bei Lucky steht noch ein Eckzahn ab und ein kleiner Zahn fehlt vorne...Beide sind lieb uns kuscheln gern, beide sind sehr aktiv, Bisquit wäre für Kinder und Hundesport sehr gut geeignet und Lucky bräuchte einfach nur ein nettes Zuhause wo er ganz viel gekuschelt wird.

24.04.2017 Nach langen beobachten bin ich zu den Entschluss gekommen, die beiden Mäuse zu trennen. Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass dies keine einfache und leichte Entscheidung von mir war, den eigentlich hätte ich sie gerne zusammen vermittelt, weil sie ja schon 6 Jahre gemeinsam zusammen lebten. Aber ich tue vor allem Lucky damit keinen Gefallen. Lucky ist ein ganz verschmuster, ruhiger lieber Hund, der die ganze Zeit von Bisquit geärgert wird und Lucky dadurch sehr viel stress hat. Glücklicherweise hatten die anderen netten Interessenten von Boyd, Interesse sich die beiden Tibet Terrier mal anzuschauen. Obwohl sie eigentlich Bisquit nehmen wollten, konnte Lucky mit seinen unglaublichen Charme sie überzeugen, dass er der richtige für ihre Familie ist. Der 10 Jährige Lucky hat also bereits ein Zuhause gefunden und wird nächste Woche zu einer sehr netten Familie mit schon größeren Kindern in einem Haus mit Garten in Elmshorn wohnen. Es freut mich sehr, dass gerade der 10 Jährige, mit den schiefen Zähnen so ein tolles Zuhause gefunden hat.  

25.04.2017 Gute Nachrichten für Angie. Angie hat eine ganz tolle Familie gefunden, die ihr ein Zuhause schenken möchten. Dank deren Hilfe, gibt es sogar schon jemanden für die Vorkontrolle! Mit viel Glück, wird sie Ende Mai nach München fliegen können. Ihre Fam. lebt von dort nur 2 Std. entfernt. Auf sie wartet ein schönes Zuhause bei einer sehr netten Familie mit einem weiteren Mali -Rüden. Sie wohnt dann in einem Haus mit Agility Platz im Garten in Österreich. Angie konnte jetzt auf Zypern aus den Tierheim ausziehen und in einer Pflegestelle unterkommen.

02.05.2017 Ganz spontan hatte Bisquit heute sehr nette Interessenten hier. Es scheint, als hätte Bisquit sein Zuhause gefunden. Nun schlafen sie eine Nacht drüber. Wenn alles gut läuft, mache ich dort morgen eine VK und dann könnte auch Bisquit in sein neues Zuhause ziehen. Lucky wird ja morgen Mittag abgeholt. :-))Es heißt also wieder Daumen drücken!

04.05.2017 Gestern Abend ist Lucky ausgezogen. Ich hatte das Gefühl als wüsste er, dass er nun endlich eine eigene Familie haben würde. Er schien glücklich zu sein und ging ohne weiteres mit der Familie zum Auto. Bisquit scheint ihn nicht sonderlich zu vermissen, für genügend Ablenkung ist hier ja auch gesorgt. Heute Nachmittag ist nun Bisquits großer Moment. Wir gucken ob er auch die ganz kleinen Kindern der Tochter mag. Wenn ja, wird er heute noch umziehen, ansonsten gibt es noch eine andere Familie, die ihn am Wochenende ihn kennenlernen möchte.

Ich habe mir noch die süße Neele als nächsten Pflegehund ausgesucht. Allerdings wird sie wohl nicht lange hier bleiben, denn ich konnte sie schon für ein ganz tolles Zuhause reservieren und freue mich schon, auf den Besuch der netten Familie hier. Mehr verrate ich noch nicht....:-))Die kleine Neele darf sich freuen. Sie hat ein Flugticket ergattert und kann am 23.5 zu uns fliegen.

 

Tolle Nachrichten auch von Ex Lucky, der jetzt Floki heißt. Auch er hat einfach super tolles Glück gehabt, dass seine Familie sich für ihn entschieden hat. Er wohnt bei einer sehr netten Familie mit schon älteren Kindern in einem Haus mit Garten in Elmshorn. Die Familie war so nett und hat mir gleich ein Tag später schon tolle Fotos geschickt und geschrieben, wie glücklich sie mit ihrer Wahl sind.

06.05.2017 Die VK für Bisquit lief super! Bisquit wohnt jetzt bei einen älteren sehr hundeerfahrenden Herrn, in einer Whg. in Hamburg Langhorn. Bisquit verhält sich super lieb, hat gleich alle Herzen im Sturm erobert und kommt auch mit den Enkelkindern, die nur 5 min entfernt wohnen super zurecht. Alle sind sehr glücklich darüber, dass wieder ein toller Hund in der Familie ist, denn die Familie kennt es gar nicht anders. Demnächst wird Bisquit die Hundeschule besuchen und sicher auch dort viel Spaß mit seinen Herrchen haben.

13.05.2017 Ein Fotogruß von Goldi! (Goldi war Ende 2014 bei mir in Pflege und war damals eine kleine chaostante.) Die kleine Maus lebt seit einiger Zeit mit Ex Zypernhund Dean jetzt Tommy bei einer sehr netten Familie in Koblenz. 

17.05.2017 Super tolle Nachrichten für Mell & Kim.

Dank der lieben Ellen, die hier von meinen Hilferuf erfahren hat, können die beiden Mäuse nun nächste Woche das Tierheim verlassen. Sie haben einen Flugticket für den 01.06 ergattert. Wenn Ellens kleine Hündin einen der beiden mag, würde sie sogar einen der beiden behalten wollen. Auf jeden Fall ist sie so nett und wird wenn es denn nötig ist, die beiden in Pflege nehmen wenn ich im Urlaub bin.

Ist das nicht großartig!!! Ich freue mich soooooooooooooooo sehr darüber!

Vielen Dank auch an die anderen lieben Menschen, die es mir angeboten habe, wo es aber leider halt vom Datum her nicht passte.

 

22.05.2017 Angie hat es geschafft. Sie ist gut in ihren neuen Zuhause in Österreich angekommen! Die kleine Maus heißt jetzt Amy!

Alles läuft zur Zeit gut und wir wollen alle hoffen, dass es auch so bleiben wird.

24.05.2017 Meine Welpen Gang ist da! Neele ist noch ein wenig Handscheu und mag noch nicht so gerne angefasst werden. Das wird sich aber ganz sicher in den nächsten Tagen ändern, denn sie sucht schon die Nähe zu uns und kommt auch immer sofort angerannt wenn man sie ruft. Auch tobte sie gestern schon fröhlich mit ihren Brüdern und Emily durch den Garten. Fremde Hunde sind ihnen zu Anfang noch unheimlich. Dann finden sie es toll, wenn sie gemeinsam die anderen Hunde mit Gekläffe in die Flucht vertreiben. Meine Hunde lassen sich davon allerdings nicht beeindrucken und so kommen sie schon prima mit meinen Rudel zurecht. Nelle haben wir heute mal von ihren Brüdern getrennt und man konnte gleich erkennen, dass ihr diese Trennung sehr gut tut. Sofort suchte sie den Kontakt zu meinen Hunden und auch die Menschliche Nähe wird gesucht. Auch NIno ist noch ein wenig schüchtern. Kommt aber sofort zu einen hin und wirft sich vor die Füße um gestreichelt zu werden. Er ist hat einen ganz sanften Charakter und hat damit mein Herz erobert. Er ist ein großer schmuser und liebt es mit seinen Bruder Noha zu toben. Noha ist eigentlich ein ganz normaler Welpe! Zur Zeit noch ein ganz klein wenig unsicher, aber das wird sich sicher schnell legen. Alles Welpen sind sehr neugierig und wollen ihre neue Welt entdecken. Beim entdecken sind sie ganz mutig. Ich bin mir sicher, dass wenn Neele und Noha sich an alles gewöhnt haben sie sehr selbstbewusste Hunde später sind. Bei Nino kann ich es noch nicht sagen... 

 

26.05.2017 Die kleine Neele hat das Glücklos gezogen. Sie durfte gestern Abend schon ausziehen und auch sie wohnt nun sehr Ländlich, denn sie durfte zu Boyd ziehen!!! Sie wohnt nun bei einer sehr netten Familie mit einem größeren Mädchen, zwei weiteren Hunden und Katzen in einem Haus mit Garten.

 

26.05.2017 Noha hat gestern sein Zuhause gefunden! Er hat das große Los gezogen! Er wohnt bei einer ganz lieben Familie mit zwei größeren Mädchen und einen kleinen Dackel in einem Haus mit 4000 qm Garten. Er zieht morgen Nachmittag aufs Land und das ist für ihn sicher genau das Richtige.

Und auch der nächste Notfall ließ nicht lange auf sich warten. Wenn alles klappt, wird auch Cindy (fast 8 Jahre) vielleicht noch ein Flugticket für den 01.06 ergattern können und auch noch zu mir kommen.

Wie so viele Familien auf Zypern wird auch diese Familie die Insel bald verlassen und ihren Hund nicht mit nehmen. Wir ihr ja alle wisst, ist es gerade für einen Familienhund sehr traurig, in ein Tierheim einziehen zu müssen. Deshalb, werde ich selbstverständlich dieser süße Maus auch noch bei mir aufnehmen, denn ich bin sicher, dass sie schnell ein schönes Zuhause finden wird. Ganz besonders liegt mir diese Maus am Herzen, da sie ehemals aus den Sirus stammt.

Diese schreckliche Lagerhalle auf Zypern, aus der ich ja leider keinen Hund mehr helfen kann. Für alle die sie nicht kennen, es ist eine Halle aus Wellblech, im Sommer sehr heiß und im Winter sehr kalt. Es ist durch das Blech unheimlich laut, es stinkt, da es kaum oder keine Fenster hat. Nur oben im Dach scheint ein wenig Licht rein, sonst herrscht Dunkelheit. In den Zwingern hielten sich zumindest früher viele Hunde auf. Oft kam es zu Beißereien und Todesfällen. Auch mein Marly kam als Baby dort hin und es hat ihn für sein leben geprägt. Hunde aus dieser Hölle zu retten, war mir immer ganz besonders wichtig.

 

 

27.05.2017 Noha ist heute ausgezogen und wohnt nun bei einer ganz lieben Familie in Bauersdorf. Dadurch ist es nun bedeutend ruhiger geworden. :-))

28.05.2017 Erinnert sich von Euch noch jemand an den kleinen Jasper? Ihn habe ich vor 6 Jahren aus den Sirius vermittelt. Heute bekam ich mal wieder ein Lebenszeichen und ich habe mich sehr drüber gefreut.

Gleichzeitig erfuhr ich auch, dass die Hunde im Sirius wieder einmal in großer Not sind. Ich hoffe, die verschieden Orgas auf Zypern werden alle die armen Seelchen irgendwie noch aufnehmen können, wenn das Sirius denn tatsächlich geschlossen wird. Hier die email mit schönen Fotos von Jasper:

Unser Kontakt zum Sirius besteht weiterhin und es ist wirklich schade, das den Leuten dort , die sich wirklich ein Bein ausreißen um die Bedingungen zu verbessern

von entscheidender Stelle NULL Hilfe zuteil wird. Die alte Halle auf dem steinigen Gelände ohne Strom wurde aufgepeppt, soweit die Mietbedingungen!! es zulassen und durch unendlich viele Aktionen wird, immer wieder,  versucht es den Tierchen so angenehm wie möglich zu gestalten. Nun ist es mal wieder soweit... der Besitzer will sie loswerden, erhöht die Miete astronomisch und der Kaufpreis wäre um die 400.000 ( jaa ernsthaft ) Euro.

Die Offiziellen POLITIKER  haben ALLES ERDENKLICHE getan und ihnen eine alte, unsanierte natürlich, Müllkippe angeboten... DAS WARS....Umso trauriger finden auch wir es, das auch deine Hilfe ja----zur Zeit -- nicht mehr möglich ist.....Also Alex ... Alle Guten Wünsche für die kleine Cindy und all deine anderen Schützlinge, auf baldige Gute Vermittlung !!

Liebe Grüße an Dich deine Familie und deine Hundis von Jaspers Rudel 

02.06.2017 Mell und Kim haben ihre erste Nacht ganz ruhig im Bett verbracht und genießen es auf den Orthopädischen Hundesofa zu liegen. Kim ist eine super liebe, sehr freundliche, neugierige

kleine Kuschelmaus. Sie mag Kinder, große und kleine Hunde, einfach jeden. Sie ist eine taffe kleine Maus, die sich sofort der neuen Situation angepasst hat. Ein ganz besonders toller Hund! Sie verhält sich mit ihren drei Beinchen ganz normal. Die beiden Mäuse sind immer zusammen. 

Mell ist wohl die Mutter der süßen Kim. Sie ist noch ein wenig zurück haltend. Es scheint

als könnte sie ihr Glück noch gar nicht fassen. Sie ist die sensiblere von den beiden.

Auch sie ist eine ganz besonders liebe! Einige der vielen Warzen stören sie, sie sollten noch entfernt werden. Besonders niedlich ist, dass Nino sie sofort ins Herz geschlossen hat. Nino mag eigentlich keine neuen Hunde. Beide sind soooo lieb, dass sie nicht mal was dagegen haben, dass er sich zu ihnen kuschelt. Selten so tolle Hunde erlebt! Zwei so liebe unkomplizierte Hunde!!! Davon kann mach einer nur träumen. Die beiden bekommen morgen Besuch. Hier wird aber nur erst mal geguckt wer von den beiden wohl am besten in die Familie passen würde. Ausziehen werden sie erst mal nicht. Ich muss sie erst mal noch eine Weile beobachten, um beurteilen zu können, ob sie sich auch an einen anderen Partner binden würden oder ob sie zusammen vermittelt werden müssen.

07.06.2017 Nino ist heute als letzter von den drei Rackern ausgezogen. Er wohnt nun bei einer ganz lieben Familie mit einen kleinen Jungen und einer kleinen Spanischen Hündin in einem Haus mit 9000 qm umzäunten Garten. (Auch auf den Land in der Nähe von Bad Bramstedt, also gar nicht so weit weg von mir.)

 

07.06.2017 Heute Morgen ist nun der letzte Welpe meiner kleinen Welpen Gang hier ausgezogen. Für die N-Welpen ein supertolles Zuhause zu finden, war gar nicht so leicht. Das Schwierigste daran ist, jemanden zu finden, der auch Zeit für solch ein süßes kleines Fellbündel hat. Ist diese Hürde genommen, so muss man gucken, ob es für den Hund auch das richtige Zuhause ist. Jeder Hund ist ein Individuum und hat seine eigenen Bedürfnisse. Das versteht leider nicht jeder Interessent. Ich bin der Meinung, dass nur dann, wenn für den Hund 100 % alles stimmt, auch der Mensch richtig glücklich wird, weil sie zu einem tollen Team zusammenwachsen können. Dann gibt es Menschen, die noch voller Trauer um ihren alten Hund sind. Sie vergleichen oft und würden am liebsten den neuen Hund in Watte packen, damit auch ja wieder etwas Schlimmes passiert. Auch hier kann ein Hund sich nur schwer positiv entwickeln. Dann gibt es solche, die mich immer wieder sprachlos machen! Das sind die Jenigen, die denken, sie sind in einem Kaufhaus und können das Ganze mal "ausprobieren" und den Hund wieder zurückgeben, wenn es denn nicht so läuft, wie gedacht. Leider werden diese Menschen in ihrer Denkweise noch bestärkt, weil leider manche Tierheime es so handhaben. Welche psychischen Schäden ein Hund von solchem "Ausprobieren" bekommen kann, wird sich sicher jeder ausmalen können. Zumal sich solche Menschen vielleicht einmal fragen sollten, wie viele Menschen diesen Hund wohl schon "ausprobiert" haben?? Was mich am meisten an diesen Tierheimen ärgert ist, dass sie Pflegestellen ablehnen! Was für ein Irrsinn.....Nun ja,  dann gibt es noch die, welche selbst extrem unsicher sind.... Diese Menschen sollten sich besser keinen unsicheren Hund aussuchen. Der Hund benötigt nun einmal Sicherheit durch den Menschen. Ist man selber unsicher, kann man auch keine Sicherheit ausstrahlen. Natürlich kann man daran arbeiten, aber wird dieser Mensch wirklich an seiner eigenen Unsicherheit arbeiten? Wird er gar Hilfe in Anspruch nehmen? Ja, ich könnte Euch noch jede Menge erzählen, es wird echt nie langweilig. Es gibt wirklich sehr viele skurrile Menschen, mit denen sollte man sich auch gar nicht lange herumärgern. Diese Menschen bezeichne ich als Energiefresser! Sie fressen meine Zeit und meine Energie. Zum Glück gibt es aber noch die ganz Anderen! Immer wieder freue mich, diese ganz besonderen Menschen kennenzulernen. Meist erkenne ich dieses schon an der ersten Email. Es ist schwer zu erklären, aber es ist die Art, wie diese Email geschrieben wird.  Das sind die Menschen, die genau wissen, was sie wollen. Sie haben sich ihre Gedanken gemacht, sie kommen und knuddeln den Hund, diese Menschen haben Herzchen in den Augen. Sie sind einfach toll und man spürt: das passt!!! Ich bin sehr glücklich Euch mitteilen zu können, dass alle drei Hunde ein supertolles Zuhause gefunden haben. Das war erste Foto meiner drei ängstlichen Mäuse!

 

11.06.2017 Kim und Mell heißen nun Lilly und Jessi.

Sie halten ihr neues Frauchen ganz schön auf Trapp, denn hier tauchen immer wieder kleine Probleme auf.....Als die beiden letzte Woche ausgezogen sind, ging es uns allen sehr ans Herz. Denn Mell wollte auf keinen Fall das Geschirr anbekommen und drückte sich fest ins Körbchen und dabei guckte ganz panisch. Die kleine Kim drückte sich dich an sie als wollte sie ihre Mutter beschützen. Kim ist außerordentlich fürsorglich zu ihrer Mutter. Sie mussten raugetragen werden und kuschelten sich im Auto ganz fest an sich. Im neuen Zuhause angekommen, ging es den beiden wieder gut und aufgeregt untersuchten sie ihr neues Zuhause. Obwohl alle Hunde sich gut verstehen, läuft es noch nicht so rund, wie ich es mir gewünscht hatte. Ellen hat mit den beiden noch jede Menge zu tun. Gott sie Dank hat sie beide Mäuse schon sehr ins Herz geschlossen und so kann sie auch positives berichten. Die beiden haben sicher in ihren Leben viel durch gemacht......

 

08.06.2017 Melvin wird zu mir in Pflege kommen. Wie ihr wisst liegen mir auch die Schäferhunde sehr am Herzen. In den richtigen Händen, sind es wundervolle Tiere. 17 Schäferhunde konnte ich bis jetzt schon in ein schöneres Leben verhelfen. Melvin ist erst 7 Monate, damit passt er hier noch gut ins Rudel rein und findet hier sicher schnell ein Zuhause. 

 

16.06.2017 Alle Zypernhunde sind gut angekommen! Cindy war der einzige Leinenhund! Melvin ist noch so klein, dass er in einer Box mit geflogen ist. Während Melvin sich total freut hier zu sein und sehr fröhlich ist, um so unglücklicher ist Cindy. Sie vermisst ihre Familie sehr und würde gern so schnell wie möglich hier wieder weg. Melvin zeigt sich hier sehr schlau! Er saugt jede Information auf wie ein Schwamm und setzt alles erlernte sofort um. Ein Traum für jeden der gerne mit Hunden arbeitet. Es war sogar schon möglich erste Fotos von ihn zu machen. 

Melvin ist der Hammer! Sooooo ein toller Hund! Ich bin schwer verliebt. :-Der erste Spaziergang war mühsam, denn er hat so sehr gezogen...aber bereits bei den nächsten Spaziergang lief er echt gut..., er lernt so sagenhaft schnell. Es bringt so ein spaß ihn was beizubringen. Er saugt alles auf wie ein Schwamm. Er möchte unbedingt gefallen, fordert zur Zeit nichts ein! Herrlich....wäre schön wenn es so bleiben würde. Er versteht sich mit allen super gut, bis jetzt mögen ihn auch alle. Er geht zu jeden fremden Menschen fröhlich drauf zu und lässt sich streicheln. Er liebt es zu kuscheln. Ein richtiger Schmusebär ist er. Er ist total Kinderlieb und hört auch ganz toll auf meine Tochter. Er zeigt überhaupt keinen Jagdtrieb -bis jetzt jagt er nicht mal einen Vogel hoch. Er ist einfach nur toll. Ein Traumhund!!!

20.06.2017 Da Cindy so durch den Wind war, fragte ich gestern Abend ob ihre Interessenten nicht gleich Sa Mittag vorbei kommen könnten. Sie konnten....Und so fand Cindy schon heute Mittag ihre neue Familie! Denn Cindy mochte die Familie und die Familie mochte Cindy. So musste sich die arme kleine Maus gar nicht erst hier groß einleben. Cindy wohnt nun bei einer sehr netten Familie in einer Whg. mit kl. Garten in Neumünster. Es freut mich sehr, dass die so menschenbezogene Cindy nie alleine bleiben muss, da Frauchen immer für sie da sein wird. 

 

20.06.2017 Und mein entzückender Melvin, wird morgen Mittag ausziehen. Er wohnt dann bei einer sehr netten Familie mit schon erwachsenen Kindern in einem Haus mit Garten in Pansdorf (bei Lübeck)

 

20.06.2017 Daumen drücken für Roumbi!

Für den kleinen Kerl läuft gerade die VK. Wenn alles gut geht kann er bald in Timmendorf am Strand rum toben. Die Vk lief prima. 23.06.2017 Und wieder einmal gab es viele glückliche Gesichter heute am Flughafen. Überpünktlich landete Herr Schöller mit seiner Wertvollen Fracht. Roumbi kam als Leinenhund und er hätte am liebsten gleich mit allen Hunden gespielt. Er war sehr aufgeregt und sein Frauchen war über glücklich ihn nun endlich in den Armen halten zu dürfen.

21.06.2017 Mein süßer kleiner Melvin ist heute ausgezogen. Neugierig ging der süße Schatz mit seinen Herrchen durch die Tür. Er blickte sich kurz noch mal um und ging schwanzwedelnd weiter. Ich bin mir sicher, dass ihn ein ganz, ganz tolles Leben bevor steht. Ich kann euch gar nicht sagen, wie froh ich bin, dass sich diese tollen Menschen bei mir gemeldet

haben. Update Melvin ist prima in seinen neuen Zuhause angekommen. Seine Fam. schrieb:

So, wir sind gut angekommen. Die Fahrt war völlig entspannt. In Pansdorf wurde erstmal Garten und Haus ganz lange erkundet. Irgendwann ist er in den Gartenteich gefallen. Er dachte wohl er könne auf den Teichpflanzen balancieren. Danach flitzte er wie wild durch den Garten. Er fand das Bad wohl ganz lustig. Die Entscheidung steht: Melvin wird nun Bosse heißen

25.06.2017 Jacob darf sich freuen! Nach dem er nun schon seit Okt letzten Jahres im Tierheim wartet, darf er Mitte/Ende Aug das Tierheim endlich verlassen. Das Kindervideo begeistert mich jedes mal wieder aufs neue und so viel die Wahl auf ihn. Auch wenn es mit einen großen Rüden hier schwieriger ist, denke ich das er hier gut reinpassen wird. 

 

 

Ramos und Alva sind zu Besuch! Erstaunlich wie ähnlich die beiden aussehen. 

Diese wunderschönen Urlaubsbilder sind schon ein wenig älter. Max und Flocke Ex Lucky in den Bergen. Für alle die sich nicht mehr erinnern. 

Flocke ex Lucky wurde auf der Straße gefunden und wohnt seit 09.10.2015 in Hamburg Norderstedt. 

seit den 16.05.2016 zog Max ex Rocky zu Flocke. (Maxs vorige Fam. die auf Zypern umgezogen war, konnte ihn in die neue Whg. nicht mitnehmen. Deshalb nahm der Mann der auf einer Tankstelle arbeitete ihn mit zur Arbeit. Leider musste er dort in einem Käfig auf einer Tankstelle leben! 

03.07.2017 Urlaubs Grüße von Carly aus Sylt Für alle die sich nicht mehr erinnern, Carly verlor im Dez 2015 ihr Zuhause auf Zypern, weil ihr Frauchen eine Allergie entwickelt hatte. Die kleine Maus bekam damals ihren Schock fürs Leben, da sie sehr auf ihr Frauchen fixiert war, blieb sie bis zum Flug bei ihren Frauchen. Die steckte sie denn in die Flugbox und sie nach den Flug war sie dann plötzlich bei mir war. Drei Tage dauerte es bis ich sie anfassen durfte. Wenige Tage nach ihrer Ankunft, fand sie ein tolles Zuhause in Niebül

 

 

05.07.2017 Liebe Grüße von Akira, geb. Mai 2013 Für alle die sich nicht mehr erinnern: Akira war bis auf die Knochen abgemagert auf der Straße gefunden....und kam verängstigt im April 2014 ins Julia TH. Am 14.08.2014 kam sie zu uns in Pflege und fand zwei Wochen später ihr Zuhause. 

 

 

08.07.2017 Und das kommt dabei raus, wenn man eine Tochter hat die beim Tierarzt arbeitet. Wir ziehen nun ein kleines Hundebaby auf und hoffen natürlich, dass sie es schaffen wird. Drück der kleinen bitte kräftig die Daumen. 

09.07.2017 Die kleine "Charly" hat die Nacht gut überstanden. Sie ist nun 4 Tage alt, nimmt weiter zu und wiegt 135 g!

Meine Große Tochter ist mit viel Führsorge dabei und unsere liebe Kelly kümmert sich ebenfalls ganz liebevoll um die Kleine. Obwohl Kelly ja noch nie Welpen hatte, aber ja schon bei unser kleinen Pudelmädchen gezeigt hat, dass sie eine wundervolle Mutter ist, handelt Instinktiv und hat die kleine Maus als Baby voll angenommen. Natürlich hat sie keine Milch, aber sie regt ihre Verdauung an und lässt den so wichtigen Körperkontakt zu. Unsere kleine Canchy ist neugierig, findet es aber noch komisch und Sandy und Marley wollen damit bitte nichts zu tun haben. Der kleine Punkt am Bauch ist der Welpe! Kaum zu sehen der kleine schwarze Wurm

Ist das nicht süß.....

10.07.2017 Unsere kleinen Maus geht es Augenscheinlich gut. Der TA gibt ihr durch Kelly ein gute Prognose, obwohl wir natürlich alle wissen, dass ihre jetzige Lebenserwartung sehr gering ist. Sie ist heute 5 Tage alt. Ein wenig abgenommen hat sie leider. Sie wiegt heute nur noch 120 g! (Das Geringe Geburtsgewicht kommt, weil sie ein Frühchen ist!) Sie hat aber heute einen gesunden Appetit und trank eben deutlich mehr. Während Chany immer neugieriger wird und noch nicht weiß was man mit so einen Baby machen sollte, weiß Kelly ganz genau bescheid, als hätte sie nie im Leben etwas anderes getan. Als das Baby heute Nacht weinte, weckte sie mich um mir bescheid zu sagen. 

Ich kann gar nicht sagen wie stolz ich auf meine großartige Kelly bin! Die meiste Arbeit und das größte Lob verdient allerdings meine große Tochter. Sie kümmert sich rührend und unermüdlich um die kleine Maus! 

11.07.2017 Der kleinen Charly geht's Augenscheinlich gut. Sie trinkt alle 2 Std.  die doppelte Menge als die Tage zuvor und hat wieder etwas zugenommen. Sie wiegt nun ca. 130 g. Sandy zeigt nun auch immer mehr Interesse und Kelly ist nach wie vor sofort zur Stelle, wenn die kleine Maus am quicken ist. Sollte ich es denn mal nicht hören, gibt mir Kelly deutlich zu verstehen, dass ich nach den Baby schauen muss. Eine Art Baby Alarmanlage. :-) 14.07.2017 Der kleinen Charly geht´s unverändert soweit gut. Sie wog gestern 160 g und heute 175g. Sie wächst und gedeiht, Jessi und Kelly sind noch immer eifrig dabei. Mir macht das Nächtliche Wecker klingeln zu schaffen.

12.07.2017 Unsere kleine Charly ist heute 1 Woche alt. Sie scheint eine kleine Kämpferin zu sein, denn obwohl sie zu früh, per Kaiserschnitt geboren wurde und ohne Mutter aufwächst entwickelt sie sich bis jetzt sehr gut. Glücklicherweise, hat sie eine liebevolle Ersatzmutter in Jessi und Kelly gefunden, die ihr ein Überleben überhaupt möglich machen. Seit heute trinkt sie nun noch ein bisschen mehr, so waren es vor 3 Tagen noch 2-3 ml, so sind es heute schon 7 ml. gewesen! Wir freuen uns, dass sie weiter zu nimmt und laut Waage wiegt sie nun 150 g. 

14.07.2017 Liebe Grüße von Binny! Geb. 15.05.08 Der kleinen Maus geht's gut. Frauchen schreibt das sie noch immer ein kleiner Wirbelwind ist. 

Vielen lieben Dank für das wunderschöne Foto!!! Für alle die sich nicht mehr erinnern, Binnie kam im Juni 2009 ins TH! Als sie endlich am 13.03.2010 zu mir in Pflege kam schlich sie sich sofort in unsere Herzen. Ein wundervoller Hund der einen ganz besonderen Platz in meinen Herzen hat. Am 02.04.2010 zog sie zu einer sehr netten Fam. mit Kind nach Möln. 

18.07.2017 Aris ist am Freitag Abend gegen 21 Uhr in Hamburg gelandet und in seine neue Pflegestelle gezogen. Aris zeigt sich in Er war vom ersten Moment an Stubenrein und zeigt erstaunlicher Weise zumindest zur Zeit kein Jagdtrieb. Obwohl ich ihn diesbezüglich noch nicht traue. Wie wir ja alle wissen, reisen die meisten Hunde sich erstmal ordentlich zusammen, um ja nicht wieder ihr Zuhause zu verlieren und es dauert seine Zeit bis pö a pö das wahre Gesicht zum Vorschein kommt. Wir lassen uns diesbezüglich mal überraschen. 

Er scheint ein prima Kerl zu sein, der zur Zeit jeden falls sich lieb und unkompliziert zeigt. Er ist sehr Menschenbezogen und das alleine bleiben, fällt ihn natürlich noch schwer. 19.07.2017

Tolle Nachrichten für Aris. Es gibt eine nette Anfrage für ihn, VK ist schon in Planung und wenn alles gut läuft, kann er noch diese Woche ausziehen. Er würde dann bei einer älteren Dame in einem Haus mit Garten in Hamburg wohnen. 

 

28.07.2017 Tolle Nachrichten auch von Roumbi. Der süße Kerl hat ja Leihsmaniose und wird zusätzlich mit Kokosöl behandelt auf das sein Frauchen so schwört. Heute kam gab es die neusten Blutergebnisse......sein Wert liegt nur noch bei 11 bei 10 wäre er laut TA neg! Also weiter so.....ich bin sehr gespannt ob der Wert noch weiter runter gehen wird. Ich werde euch natürlich auf den laufenden halten. 

28.07.2017 Unsere kleine Charly entwickelt sich weiterhin sehr gut. Sie ist nun sehr Meschenbezogen und neben den Füttern verlangt sie nun auch auch viel Körperliche Nähe. Ihr Fell geht nun ins Braune, was ich persönlich für einen Mopsmischling sehr schön finde. 

Sie ist unheimlich groß geworden, wenn mal mal bedenkt das sie vor drei Wochen nur so groß wie eine Hand war. Heute auf der Waage hat sie tatsächlich 580 g gewogen! Was für ein Erfolg, wenn man bedenkt das sie nur 120 g gewogen hat. Die Augen hat sie nun auch seit Sonntag 23.07 geöffnet.  

04.08.2017 Der kleine Jeronimo darf sich freuen im Sep darf er in einer sehr netten Familie mit zwei weiteren Hündinnen und drei Kindern 8, 11 und 13 in einen Haus mit Garten in Sandesleben wohnen. Ganz in der Nähe von Jimmy (Ex Boyd) & Maja (Ex Nala) die ihn sicher öfter mal treffen werden. Der süße Ramos wird sicher ein ganz besonderer Hundekumpel von ihn werden. 

19.08.2017 Hallo ihr lieben! Nach über drei Wochen sind wir nun wieder zurück aus unseren Urlaub! Wie immer hat es mich in die Sonne nach Spanien gezogen. Leider bekam ich kurz vor der Abreise einen Hexenschuss, der mich leider dazu veranlassen ließ, dass Jakob nicht mit Theo zusammen fliegen konnte. Nun geht's mir aber schon wieder bedeutend besser uns so wird Jakob nun hoffentlich mit den nächsten Schöllerflieger am Do 24.08. mit fliegen. Durch die unglaublich vielen Welpen auf Zypern, wird Jeronimo einen Platz frei machen und kommt deshalb auch erst mal zu mir in Pflege. Sowie seine Familie aus den Urlaub ist, wird er denn umziehen. Für Jakob gibt es schon eine sehr nette Anfrage aus Essen. Hat jemand von euch eine Idee wegen einer VK?

19.08.2017 Seit heute ist denn auch unser "Baby" die kleine Charly wieder zurück! Sie war während unseren Urlaub bei der Arbeitskollegin die sie eigentlich von Anfang an nehmen wollte, sich dann aber überfordert fühlte. Charly ist nun schon 6,5 Wochen alt, kann nun schon feste Nahrung essen, hat schon Zähnchen bekommen und kann laufen. Sie ist zu jedem aufgeschlossen und zeigt sich völlig entspannt, neugierig, verspielt und schmusig. Sie hat ihre "Ziehmama" gleich am Geruch und an der Stimme erkannt und sie hat auch ihre Hundeersatzmama Kelly gleich erkannt. Sie dackelt ihr nun ständig hinterher und würde ihr so gern in die Füße knabbern. Kelly findet das aber nicht so toll.

 

21.08.2017 Jacob hat sein Flugticket nun sicher! Der tolle Kerl wird am Do fliegen! Bereits um 12.15 Uhr wird der Flieger in Hamburg von uns erwartet. Jacob hat schon eine tolle Familie in Aussicht.....-Drückt kräftig die Daumen dass es für den süßen Kerl klappt.

21.08.2017 Der kleine Jeronimo darf sich freuen im Sep darf er in einer sehr netten Familie mit zwei weiteren Hündinnen und drei Kindern 8, 11 und 13 in einen Haus mit Garten in Sandesleben wohnen. 

Ganz in der Nähe von Jimmy (Ex Boyd) & Maja (Ex Nala) die ihn sicher öfter mal treffen werden. Der süße Ramos wird sicher ein ganz besonderer Hundekumpel von ihn werden. 

 

 

21.08.2017 Da Jeronimo nun vermittelt ist und noch bis zum neuen Einzug bei seiner Pflegefamilie bleiben darf, kann Cedric zu uns kommen.

24.08.2017 Alle 8 Zypernhunde sind heute Mittag gut in Hamburg gelandet. Ich muss gestehen, dass ich nur Augen für meine beiden Einwanderer hatte und um mich herum wieder nichts mitbekommen habe. Jacob war wie erwartet sehr freundlich und ein wenig aufgedreht. Gern nahm er die Fleischwurst von uns. Cedric fand den Flug nicht so toll, er kam mit wenig Begeisterung aus seiner Box und war erst mal sehr skeptisch. Er ist winzig klein! Gerade mal um die 30 cm....so groß wie meine kleinen Pudel. :-) Im Auto kamen beide in eine Autobox. Keinen Ton haben sie während der Fahrt von sich gegeben, nicht ein mal bewegt haben sie sich....Zuhause angekommen, war sichtlich Erleichterung in ihrer Haltung zu verspüren.

Cedric zeigte sich sehr selbstbewusst und neugierig, er wollte gleich gefallen und zeigte mir immer ganz braf dass er schon sitz kann. Im Garten schmiss er sich erstmal ins Gras und seine Lebensfreude stand in im Gesicht geschrieben. Ein Pfiff und er kommt schon an gedüst. Er zeigt das er ein ganz schlaues Kerlchen ist. Jacob war sehr aufgeregt, er suchte erstmal keinen großen Kontakt zu uns sondern war sehr mit seiner neuen Umgebung beschäftigt.

Kurze Zeit später, nahm er neugierig zu uns allen Kontakt auf. Dabei war er ganz vorsichtig zu den kleinen Hunden und ganz lieb zu uns Menschen. Wir bekam gleich jede Menge Küsschen von ihn. Er hat sich meinen Hunden gegenüber sofort, ohne wenn und aber untergeordnet. Er ist zeigt sich nun sehr menschenbezogen und krabbelte mir beim fotografieren auf den Schoß! :-))) Der süße Kerl hat schon sehr nette Interessenten. Die VK in Essen ist bereits organisiert. Da Jacob sich sicher ganz schnell binden wird, hoffe ich sehr, dass er hier nicht lange auf sein Zuhause warten muss.

25.08.2017 Es gibt wieder einen Notfall: Dieser arme Großpudel hat gestern sein Herrchen verloren und wohnt ab morgen bei mir. Er soll noch top fit sein, ist aber schon 13 Jahre alt. Mehr Infos dann morgen! Solltet ihr jemanden kennen der einen lieben traurigen Großpudel ein schönes Zuhause schenken möchte, einfach bei mir melden!

 

27.08.2017 Der süße Cedric ist bereits ausgezogen!!! Er hatte so ein Glück! Zwei ganz tolle Menschen, die vorher ein Malimix hatten, haben sich in Cedric verliebt und ihn nun ein schönes Zuhause geschenkt. Er lebt nun in einen großen Haus mit 1000qm umzäunten Garten an der Nordseeküste! Der süße genießt nun das Leben als Einzelprinz! Ich freue mich riesig für ihn.

28.08.2017 Da es zur Zeit wieder unheimlich viel Welpen im Tierheim gibt, habe ich mich dazu entschlossen, dass gleich Freitag zwei neue Hunde kommen dürfen. Denn ich gehe fest davon aus, dass Jacob am Wochenende auszieht.

 

28.08.2017 Da Jeronimo direkt in sein Zuhause ziehen wird, darf seine Schwester Jerai zu mir in Pflege kommen. Sie hat ein Flugticket für den 02.09.2017 bekommen. 

 

28.08.2017 Und auch Ronny der gerade aus der Tötung gerettet wurde darf zu mir kommen. Ronny darf mit Jerai am 02.09.2017 mit Herrn Schöller fliegen und zu mir in Pflege kommen. 

28.08.2017 Und auf einmal hatte ich einen Großpudel. :-)) Der arme Woody hat mit 13 Jahren sein Zuhause verloren, weil sein Herrchen gestorben ist. Um ihn vorm Tierheim zu retten, nahmen wir ihn bei uns auf. Nach dem er den ersten Tag total unnahbar und Tod traurig war,

fing er nächsten Tag schon an mir zaghaft Küsschen zu geben.

Mittlerweile ist er sehr aufgeschlossen und bindet sich sehr stark an mich. Zum Glück hat er keine Probleme mit Kindern....und auch meine momentane Hundetruppe, kommt mit ihn zurecht. Und nun ist dieses Foto schon wieder veraltet, denn der kleine Cedric, lebt nun schon sicher glücklich in seinen neuen tollen Zuhause mein kleiner Schatz.....und auch Woody hat das große Glück, dass er morgen Nachmittag schon wieder ausziehen darf!!! Unglaublicher Weise hatte ich sogar gleich zwei Familien die ihn gerne haben wollten.

30.08.2017 Liebe Grüße von Woddy. Er wurde ja gestern abgeholt und dies war wieder ein sehr magischer Moment. Es war wunderbar zu sehen, wie gut erholt er sich schon bei mir hatte. Denn am ersten Tag war er ja völlig durch den Wind und mochte sich nicht von mir anfassen lassen. Das hatte sich zwar schnell geändert, doch wusste ich nicht wie er nun auf Fremde reagieren würde. Ich hatte die Familie deshalb vorgewarnt, das er evtl. sich nicht anfassen lassen möchte. Aber genau das Gegenteil war der Fall! Er begrüßte die Familie sofort und sie konnten ihn gleich anfassen, dann streifte er erstmal durch den Garten und kam zu ihnen zurück und ließ sich ausgiebig bekuscheln und gab beiden dann schon Küsschen.

Ihr könnt denken was ihr wollt, aber ich war wieder davon überzeugt, dass er wusste dass er nun mit diesen Leuten mit gehen wird. Ich hatte seine Lieblings Decke dabei, die noch von Zuhause war. Diese Decke war ihn immer ganz wichtig und er guckte auch sehr neugierig warum ich sie in der Hand hatte. Völlig entspannt ging er mit seiner neuen Familie zum Auto. Ein Kunde von mir, der gerade zufällig da war, staunte nicht schlecht, als er hörte das er gerade erst adoptiert wurde. Zuhause versteht er sich sehr gut mit den kleinen Rüden im Haus. Frauchen schreibt, dass es nicht besser laufen könnte. Und was soll ich euch sagen......seine Decke meidet er nun. Frauchen hat ihn eine neue gegeben auf der er nur noch liegen will. :-) Ich bin sooooo glücklich! Toll dass es Menschen wie diese Familie gibt, die für einen 13 Jährigen großen Hund 900 Km fahren um ihn dann noch einen schönen Lebensabend zu geben. Wir wünschen Euch noch viele glückliche Jahre!!!

 

02.09.2017 Jerai ist heute mit Ronny bei mir eingezogen. 05.09.2017 Jerai hat eine nette Familie gefunden. Sie wohnt nun in einem Haus mit Garten in Hamburg Sasel. 

 

02.09.2017 Ronny zieht heute bei uns ein. 07.09.2017 Ronny wohnt nun bei einer sehr netten Hundeerfahrenden Fam. in einem Haus mit Garten in Wedel bei Hamburg.  

02.09.2017 Es war eine sehr besondere Ankunft. Während ich auf Jerai und Ronny wartete, wartete die Tochter meiner Bekannten, die extra sich an mich gewannt hatte, weil sie keine böse Überraschung mit den Tierschutz erleben wollte, auf Jeronimo. Sie hat bereits zwei ältere Hunde und drei Kinder. Die Aufregung war groß. Bereits am Flughafen fragte sie mich ob es wirklich Jeronimo war den sie nun in den armen hielt. Schon oft hatte ich erlebt, dass die Hunde live etwas von den Fotos abwichen. Sie schien manchmal größer oder kleiner.... Zuhause angekommen, was immer erstmal stressig ist, weil man seine Hunde ins Rudel integrieren muss, klingelte das Telefon. Jeronimo muss verwechselt worden sein. Er trägt eine andere Zeichnung. Es stellte sich raus das sie seinen Bruder Jagger zuhause haben, der eigentlich in den nächsten Tagen woanders hin fliegen sollte. Gern hätten sie nun Jagger behalten, da die Kinder natürlich den Hund nicht mehr her geben wollten. Lange hatte man sich auf die Ankunft gefreut. 

Die eigentliche Familie von Jagger, war damit aber nicht einverstanden. Sie wollten nicht Jeronimo haben. Hals über Kopf fuhr die Familie von Jagger nach Sandesneben wo sie mitten in der Nacht klingelten und ihren Hund zu sich holten. Ein sehr unschönes Erlebnis! Statt Freude, liefen nun viele Tränen. Das Telefon klingelte bei mir unaufhörlich und alle beteiligten waren mit der Situation überfordert. Schuld an der ganzen Geschichte war die Pflegestelle von den drei Welpen. Sie hatten die Pässe und chipnummern der beiden Brüder vertauscht. So bemerkte am Flughafen niemand, dass es der falsche Junge an Bord war, da die Hunde direkt zum Flughafen gebracht worden. Dem Tierheim trifft keine Schuld. Sehr geärgert habe ich mich über so manches Telefonat. Das war anscheint der tropfen der das Fass zum überlaufen brachte. Wer im Tierschutz arbeitet weiß wie Nerven zermürbend es manchmal sein kann. Ich nahm dieses zum Anlass, dass ich erstmal aus den Tierschutz mich zurück ziehen wollte.  

Die Familie von Jeronimo musste nicht lange warten, das Tierheim auf Zypern, setzte alle Hebel in Bewegung und so war es möglich das Jeronimo ein paar Tage später am 06.09.2017 in sein neues Zuhause zog. 

Erinnert sich noch jemand an Emis? Der damals zwei Jährige Boxer wurde im Sep 2010 völlig abgemagert und von Zecken übersäht auf der Straße gefunden. Ein Jahr lang musste er dann im Tierheim warten, bis er eine Pflegestelle fand. Da ich damals die Pflegestellen Koordinatorin war, hatte ich Emis am 12.02.2012 vermittelt. Er lebt sei dem mit mittlerweile mit 4 weiteren Hunden aus den Tierschutz in einem Bauernhaus mit 3000 qm eingezäunten Garten in Jade-Sehestedt. Emis der jetzt Bubbels heißt wird heiß und Inn ich geliebt, wenn er doch oft auch Blödsinn im Kopf hat. Wie z.B. damals als sich an einen stürmischen Tag todesmutig in die Fluten schmiss um ein riesiges Stück Treibholz rauszuholen. Als sein Kräfte nach ließen, war Frauchen schon bis zu den Knien im Wasser um ihn zu retten. Es ist noch mal alles gut gegangen. Aber der Schock saß tief. Später zaubern diese Erinnerungen immer ein lächeln ins Gesicht. Was für ein liebenswerter verrückter Kerl. 

05.10.2017 Orkan tief Xavier fegt über uns hinweg und spätestens jetzt merkt man, dass wir leider schon Herbst haben.

Hier noch ein paar Bilder von wärmen Tagen....sie sind jetzt ca. einen Monat alt. Cedric der ja sogar an der Nordseeküste lebt, liebt die Nordsee und das Watt ganz besonders!!!Er verliert nun seine Milchzähne und wird nun langsam immer größer, lernt schnell und macht seiner Familie sehr viel Freude! Cedric geb. April 2017, wurde mit drei Monaten einfach am Zaun eines Kindergartens angebunden und kam dann im July 2017 ins Tierheim. Glücklicherweise konnte er in eine Pflegestelle auf Zypern einziehen. Am 24.08.2017, als er 4 Monate alt war zog er dann zu mir in Pflege. Am 31.08.2017 konnte er dann in sein endgültiges Zuhause ziehen. Er wohnt seit dem bei einer Malinois erfahrenden Familie in einem Haus mit Garten an der Nordseeküste.

11.10.2017 Woody geht's prima. Frauchen sagt, dass er ein wahre Bereicherung für sie alle ist. Ihr kleiner Hund, der immer mit im Bett geschlafen hat, schläft nun lieber mit Woody zusammen. Ist das nicht niedlich? Woody hat sich gleich prima eingelebt, kann alleine bleiben und freut sich immer riesig wenn Frauchen wieder nach Hause kommt. Durch seine Regelmäßigen Spaziergänge, die er wohl lange schon nicht mehr vorher hatte, ist nun sein Gangbild wieder richtig gut geworden. Er tänzelt wieder wie ein stolzer Pudel. Unglaublicher Weise hatte Woody so weiche Fußballen, das er zu Anfang wunde Füße bekam. Wenn ich das lese, muss ich immer an die Leute denken, die meinen, dass man mit Hunden nicht spazieren gehen muss und ein Garten ausreichen würde. Ja und ihr glaubt ja nicht wie viele Menschen das tun, sogar eine Bewerberin für Woody die unglaublicher Weise auch noch ausgezeichnet ist für ihre Hundegastfreundlichkeit ist, geht aus voller Überzeugung nicht mit ihren eigenen 4 Pudeln spazieren. Sünde so was! Ihr erinnert euch nicht? Woody kam als Notfall am 26.08.2017 zu mir, weil sein Herrchen gestorben war und er sonst ins TH gekommen wäre. Unglaublicher Weise konnte er nach ein paar Tagen am 29.08.2017 bereits wieder ausziehen. Woody wohnt nun bei einer sehr netten jungen Familie mit einen kleinen Terrier zusammen in Gießen. Die Fam. besitz 5 min von ihrer Erdgeschoßwhg. einen Schrebergarten wo für die Hunde viel Platz zum spielen ist.  

11.10.2017 Liebe Grüße von Ava, der Maus geht's prima! Noch immer hat sie großen Spaß bei uns in der Hundeschule mit zu machen. Zusammen mit Ramos gibt es immer wieder staunende Gesichter, wie ähnlich sie sich doch sehen. Vielleicht sind sie ja wirklich Geschwister, wer weiß. Links Ramos, rechts Ava

Wer sich nicht mehr dran erinnert: Ava wurde mit ca. 1 Jahr im Feb. 2011 am TH Zaun angeleint. Sechs Monate musste sie dann im Tierheim warten, bis ich sie im Aug 2011 vermittelte und sie seit dem mit ihren Frauchen in Hamburg wohnt.

16.10.2017 Bei Woody hat sich eine Geschwulst am Hals gebildet. Es handelt sich wohl um eine Zyste die entfernt werden muss. In kurzer Zeit hat er 3 KG abgenommen. Frauchen ist sehr besorgt, da eine OP durch die Herzgeräusche natürlich ein größeres Risiko mit sich bringt.

Sollte die OP schnell gehen, werden dann auch seinen schlechten Zähne gleich mit gemacht. Auf keinen Fall will man ihn aber länger als nötig in Narkose halten.

Da wie gesagt, sein Frauchen sehr besorgt ist ihn zu narkotisieren wird sie deshalb nun noch eine zweite Meinung einholen. Drückt den süßen Kerl kräftig die Daumen!

18.10.2017 Auch ohne die Arbeit im Tierschutz, kommt bei mir glaube ich niemals Langeweile auf. Ab nächste Woche stürze ich mich wieder in ein neues Abendteuer. Zwei süße kleine Jungpudel im Alter von 5 Monaten werden bei mir einziehen! Die kleinen kommen aus Italien; durch eine Freundin erfuhr ich, das die süßen Lockenköpfe es schwer haben, ein schönes Zuhause zu finden. Tja und so kam ich ins Spiel....Die beiden sind natürlich gesund, geimpft, gechipt, haben einen Flohschutz erhalten, sind entwurmt worden und besitzen einen EU Ausweiß sowie Abstammungspaiere. Es handelt sich um zwei größer werdende (ca. 46-48 cm) Klein/ bzw. Mittelpudel. Lustigerweise gibt es in den Harlekin Wurf einen Black and Tan Welpen. Der Wurf bestand aus 5 Hunden, 2 Hündinnen und 3 Rüden. Die beiden Hündinnen haben bereits ein Zuhause gefunden, ein Rüde wartet noch in Italien und die anderen beiden Rüden sind ab Montag bei mir in Hamburg - Norderstedt in Pflege.

 

 

Viele Grüße von Jakob. Er ist ein absoluter Kindernarr. Bis auf die Tatsache, dass er große Probleme mit den alleine sein hat, läuft alles prima. Aber das alleine sein, gestaltet sich super schwierig, da er immer noch extrem hoch springen kann. Deshalb heißt er nun auch Flipp. Ein Hundetrainer vor Ort ist nun unterstützend an ihrer Seite. 

Viele Grüße von Jeronimo! Unser "Kleiner" hat sich sehr gut eingelebt. Wir haben sehr viel Spaß mit ihm. Nachdem ich an Tag 1 dachte das Haus stürzt gleich ein macht er sich jetzt super. Ein ganz anderer Hund. Draußen an der Leine ist es noch tagesformabhängig. Tendenz aber auch  nach oben. Auch wenn wir jetzt einen zweiten kleinen Hund haben und eigentlich einen großen wollten sind wir alle glücklich. Andres als sein Bruder Jagger, den sie ja versehentlich erst hatten, weil die Hunde vertauscht wurden, hat Jeronimo wirklich sehr kurze Beinchen abbekommen.

Woodys Frauchen hat sich gemeldet und schreib: Heute vor einer Woche fühlte man einen leichten Knäuel, wie eine Talgdrüse. Innerhalb einer Woche, hat sich daraus ein Hühnerei großes Geschwür am Hals gebildet. Ganz besonders ist es in den letzten 2-3 Tagen gewachsen. Laut der Ärztin heute hätte wohl auch keinen Tag mehr warten können, sonst wäre es wohl geplatzt. Die eine Seite war schon entzündet.

Das Gewebe wurde nun eingeschickt und das Ergebnis wird in einer Woche erwartet.

Die Narkose hat er gut überstanden und so konnten seine Zähne gleich mit gemacht werden.

Wir wünschen Woody und Familie alles Gute!

23.10.2017 Nach einer langen Fahrt sind nun meine beiden süßen Einwanderer heute Mittag bei mir angekommen. Noch sind sie natürlich unsicher und kleben förmlich an einander. Sie kommen sehr gut mit meinen Rudel zurecht und beobachte nun erstmal in Ruhe wie das hier so läuft. Im Garten wurde schon ordentlich getobt. 

Zwei entzückende, verschmuste junge Hunde, die sich sicher schnell einleben werden.  

25.10.2017 Du warst gerade mal 3 Tage alt, als du zu uns kamst.

Bei Kelly hast du sofort ihren Mutter Instinkt geweckt, obwohl sie noch nie Mutter war. Rührend hat sich um dich gekümmert

Du warst so klein wie eine Maus, nur 125 g hast du gewogen!

Wochen lang fütterte dich Jessi alle 2 Std. auch Nachts! Wir waren stolz über jedes Gramm was du zugenommen hast.

Canchy fand dich erst unheimlich, wurde später aber dann deine beste Freundin! Jessi war Tag und Nacht für dich da, du warst ihr kleines Baby und auch du hast sie über alles geliebt. Du warst ein besonders schlauer Hund, mit weniger als 8 Wochen konntest du schon sitz, platz, bleib, Pfötchen und hier. Kelly war für dich deine Hundemama, du mochtest große Hunde ganz besonders gerne. Du hattest typisch für ein Mops Mischling immer einen guten Appetit, nur die letzten Tage leider nicht mehr....Jessi kämpfte Zuhause wie eine Löwin um dich und lies dich nicht mehr in ein anderes Zuhause ziehen. So hatten wir nun also wieder 5 Hunde Drei Kilo hattest du nun schon auf die Waage gebracht, wir dachten du bist übern Berg.......Die Praxis war dein zweites Zuhause, in dem du gern mit Jessi warst. Heute wärst du 4 Monate alt geworden.......Gestern Abend bist du auf den Weg zum Tierarzt auf Jessis Schoss an Organversagen gestorben. Jessi und ihre Praxis hatten vorher alles Menschenmögliche unternommen, jedoch scheint das einige deiner Organe durch die Frühgeburt nicht richtig ausgreift waren. R.I.P Charly nun wird Gina auf dich aufpassen.

27.10.2017 Seit Montag sind ja meine beiden süßen Einwanderer aus Italien da. Typisch für den Pudel, haben sie sich sofort super gut eingelebt. Sie sind im Haus sehr ruhig und völlig entspannt. Draußen toben sie fröhlich im Garten umher. Spazieren gehen, geht schon ganz gut. Toll ist es, dass sie sofort stubenrein sind und auch mal alleine bleiben können. Also rundum einfach toll! Pudel halt. :-))

Der Black and Tan Spock hatte Glück! Er konnte heute bereits schon wieder ausziehen und heißt jetzt Nando. Meine Bekannte hatte sich gleich in ihn verliebt hatte. Er wohnt nun mit zwei weiteren Kleinpudeln bei einer sehr netten Frau in Norderstedt und wird mich weiterhin des Öfteren besuchen kommen. Worüber ich mich natürlich jetzt schon sehr freue. 

Der Harlekin Rüde Super Mario ist noch auf der Suche. Er ist noch ein bisschen schüchtern. Er ist der sensiblere von den beiden gewesen. Ein sehr schlaues Kerlchen, mit einen ganz sanften Charakter. Er versucht einen jeden Wunsch von den Augen. 30.10.2017 Tolle Nachrichten für Mario! Er hat heute ein ganz tolles Zuhause gefunden. Es freut mich ganz besonders, dass seine neue Familie, eine Leserin meiner HP ist. Diese liebe Familie hat bereits eine Großpudelhündin, ihre Tochter auch hat auch einen Großpudel und ihre Eltern die mit im Haus wohnen haben einen Zypernpudel (Juno). :-))))

Mario muss dadurch eigentlich so gut wie nie alleine bleiben und hat viele süße Lockenköpfe wieder um sich rum. Einfach Großartig, dass sie 729 Km Hinfahrt auf sich nehmen um ihn ein tolles Leben zu schenken. abzulesen. .

Leider gibt es heute auch sehr schlechte Nachrichten!

Gestern Abend erhielt ich einen Anruf von Woodys Frauchen.

Woody geht's sehr schlecht .......Woody hatte sich nach seiner OP erst sehr gut erholt und auch die OP Narbe verheilte auch sehr gut.

Sein Herz macht ihn aber nun sehr zu schaffen. Er hat sehr hohen Bluthochdruck (200) und ein wenig Wasser in der Lunge. Obwohl er nun seit ein paar Tagen schon Herztabletten einnimmt, gab es leider noch keine Besserung. Er ist dementsprechend müde und schlapp, mag nicht mehr spazieren, mag nicht mehr essen und hat schon wieder ein Kilo abgenommen......Auf das Ergebnis der Untersuchung wartet man leider noch immer. Krankheitsbedingt, kommt es wohl zu dieser Verzögerung. Zur Zeit kreist der Gedanke im Kopf, ob es wohl doch Krebs ist.....? Genau wie die Besitzerin bin ich dafür Woody nicht leiden zu lassen, aber natürlich auch nichts zu überstürzen. So wird sie sich es noch ein paar Tage anschauen ob es wieder besser wird. Alles Gute Woody! Wir hoffe, dass du dich schnell wieder erholst. In Gedanken sind wir bei dir und deinen lieben Frauchen.

02.11.2017 Unsere schlimmsten Befürchtungen sind leider wahr geworden. Woody hat einen sehr aggressiven Krebs.

Diese Krebsform greift sämtliche Organe und die Knochen an. Mit großer Wahrscheinlichkeit ist die Lunge und die Blase/Niere bereits betroffen. Gerade jetzt, wo wer wieder anfing zu essen und ein bisschen besser drauf war, kam das nieder schmetternde Ergebnis.

Frauchen rechnet damit, dass er schon bald über die Regenbogenbrücke geschickt werden muss. Besonders traurig an dieser Geschichte ist, dass jetzt wo Woodys Leben noch mal so richtig schön wurde, schon zu Ende ist. Gerade mal 2 Monate hatten sie alle nur von einander. Zwei sehr schöne Monate, aber viel zu kurz. 

Als sie von Woody damals erfuhr, setzte sie sich sofort ins Auto und fuhr für ihn 800 Km. Und das für ein Hund den sie nicht kannte und der schon 13 Jahre alt war. Sie ließ ihn damals gleich durch checken und bis auf schlechte Zähne und ein nicht ganz so gutes Herz war alles ok. So schien es.....und nun, zwei Monate später so ein trauriges Ergebnis! 

Ich wünsche seinen Herrchen und sein Frauchen und ihren süßen Hund jetzt ganz viel kraft! Und sage Danke, dass ihr ihn sein Lebensabend so schön noch gemacht hat. 

04.11.2017 Erinnert ihr euch noch an Trigger jetzt Ricky?

Der arme Kerl wurde schon als Welpe an die Kette gelegt und lebte mit einen weiteren Schäferhund (Buddy) auf ein Feld, nur eine kleine Hütte bot den beiden Schutz vorm Wetter. Als beide Hunde von Tierschützern freigekauft wurden, musste er noch ein weiteres Jahr in Tierheim warten, bis eine Bekannte zu mir sagte, dass sie ihn gerne ein Zuhause schenken möchte. Seit Okt 2015 lebt er nun bei einer sehr netten Familie hier in  Norderstedt. Den süßen Kerl geht's prima. Er macht seiner Familie sehr viel Freude. Mich kommt er oft besuchen und ich staune jedes mal wieder über sein total tolles Sozialverhalten. Er ist einfach zu jeden egal ob groß oder klein super freundlich. Was ich sehr bemerkenswert finde ist, dass er Rüden besonders gerne mag. Frauchen macht gerade Fährtensuche mit ihm, was ihn besonders viel Spaß bringt. Er ist schon ein kluges Kerlchen, der gefordert werden möchte. Leider zeigt er mittlerweile großes Interesse am Jagen, aber auch hier versucht Frauchen alles um ihn auf andere Gedanken zu bringen. Schaut euch diese Foto an. Sieht er nicht Klasse aus?

 

 

 

Viele Grüße von Mario. Er lebt nun mit zwei Großpudeldamen und einen Zypernpudel zusammen in Nürtingen bei Stuttgart

 

 

 

Viele Grüße von Spok jetzt Nando. Er wohnt mit zwei weiteren Kleinpudeln in Norderstedt.

07.11.2017 Ex Zypernhund Jacob, jetzt Flip hat seiner Familie einen großen Schrecken eingejagt. Da Flip immer noch nicht gerne ohne sein Frauchen sein möchte und noch jede menge Blödsinn im Kopf hat, wurde er nun an eine Box gewöhnt in der er auch gerne reingeht, wenn Frauchen Zuhause ist. Allerdings findet er die Box doof, wenn Frauchen weg geht. Nun hat der schlaue Kerl es geschafft, die Box zu öffnen und hat sich mit irgendwas überfressen. Als Frauchen nach Hause kam, hatte er einen ganz aufgeblähten Brustkorb. 3 min bevor die Tierarztpraxis schießen wollte, erreichten sie schnell den Tierarzt. Dieser konnte dann Gott sie Dank eine Magenumdrehung verhindern.

Auf den Röntgenbildern sah man nur den Magen, der die Milz schon bis zum After gedrückt hatte. Nach zwei Tagen, war Flip Gott sei Dank wieder der Alte. Flip möchte sein Frauchen unter keinen Umständen alleine aus den Haus gehen lassen und so darf er fast über all mit. Nun hat er sogar seine Familie auf den Laternenumzug begleitet und lief ganz tapfer an ihrer Seite, trotz der ganzen Menschen und der Musik. Selbst am Martinsfeuer blieb er völlig cool und erfreute sich über die ganzen Kinder die ihn streicheln wollten.

 

 

09.11.2017 Nach der traurigen Diagnose "Krebs" ,musste Woodys Frauchen ihn heute schweren Herzens von seinen Leiden erlösen lassen.

12.11.2017 Liebe Grüße von Mell und Kim, die jetzt Lilly und Jessi heißen Liebes Team der  Zypernpfoten, lieber Herr Schöller und liebe Alex! Anfang des Jahres hätten wir im Traum nicht daran gedacht, was wir für ein kostbares Geschenk, dank euch, bekommen würden!

Wir suchten einen zweiten Hund für unsere ältere, Terriermischlings Hündin, die bisher nur 10 Hunde mag. Dann kam das Doppelpack: Lilly und 3- Bein Jessy,  und Alex hat uns von deren besonderen Wesen im Hundemiteinander erzählt. Der Testlauf der Zusammenführung der 3 Hunde in Alex Garten und Haus war komplett problemlos!! Aber Alex sagte das man sie wohl nicht trennen kann. Eine Nacht darüber geschlafen, und wir wollten dem Dream Team gemeinsam ein Zuhause geben. Aus eins wurde seit dem 7.Juni drei, unser Terrier musste lernen zu teilen, und auch mit Jessys Behinderung- musste sich erst einmal einiges einspielen: Danke, Alex für das immer offene Ohr, die Zeit, und Unterstützung in den darauf folgenden Wochen für uns!!! Als alle 3 aneinander gekuschelt das erste Mal zusammen mit uns auf der Couch gelegen haben, war das für uns ein besonderer Moment!!! Ich kannte bisher keinen Hund der reglos, ohne Probleme 2,3 Stunden an der Schulter liegt, Hauptsache beim Menschen! Jessy ist so.

Die Veränderungen zu sehen, wie sie Straßen, Feldwege erobern, das Laufen sich verbessert, das Fell wächst, wie sie ihre " 5 Minuten" -,  und Spaß am Leben haben, das ist eurem Einsatz zu verdanken!!! - Sonne, richtig warm? Nein das ist doof, im Haus ist es schöner! Regen, WIND, geht gar nicht!!! Wenn schon neues Zuhause, dann muss das auch genutzt werden. Grosser Garten? Ok, für den "Haufen" ist das Ende des Gartens gut, aber dann reicht es auch. Lilly liebt den Balkon, mit dem Hinterteil in der Wohnung und vorne die Natur beobachten, und manchmal das Hoftor ablaufen und bellen. Und es geht fast nichts über ein orthopädisches Bettchen, wo 2 Hunde rein passen, und man mit Schwung rein düsen kann - Und was für tolle Charakter sie haben!!! 3-Bein Jessy, die weiß, daß sie körperlich jedem anderen Hund unterlegen wäre, und sich einfach breit vor Mensch und Hund setzt, wenn sie denkt, Lilly ist in Gefahr. Lilly, die Situationen kennenlernt, austestet, und erst wenn sie Vorangeht, kommt Jessy hinterher. Und sie haben den Schlüssel zu den Menschen!- Ein Lächeln im Gesicht des Gegenübers ist oft das mindeste an Reaktion was man im Kontakt erlebt. Vor allem Jessy, die wenig hört, schlecht sieht und 3 Beine hat, liebt die Menschen, und hat ein besonderes Gespür für deren Stimmungen, und wo es gut wäre, sich mal vor die Füße zu legen. Wir haben in unserer Familie Menschen mit gesundheitlichen Schwierigkeiten, und auch hier sind die beiden zu 100 % Therapeut und Seelsorger. Von Herzen "1000 Dank" für die Beiden Schätze!!! Und  " 1000 Dank"  für eure Arbeit! ---       

 

 

14.11.2017 Liebe Grüße von Roumbi!

Dem kleinen Kerl geht es gut. Er entwickelt sich prächtig und macht seinem Frauchen weiterhin ganz viel Freude. Er genießt es zur Zeit am Strand ohne Leine toben zu dürfen. 

 

17.11.2017 Erinnert ihr euch noch an Jay Zee? Jay Zee wurde als Welpe in einem Garten einfach ausgesetzt und landete dann im Tierheim. Als er mit 4 Monaten ausreisen durfte kam der ängstliche kleine Mann am 15.09.2016 zu mir in Pflege. Schnell lebte der kleine Kerl sich bei uns sein und zeigte kaum noch Ängste. Vor Männern hatte er jedoch meist noch große Angst. So kam es leider, dass seine erste Vermittlung daran scheiterte, dass der Mann und der Sohn überhaupt keinen Zugang zum Hund fanden. Für Jay Zee war es am Besten wieder auszuziehen und zu mir zurück zu kommen. Jay Zee hatte einen ganz besonderen Platz in meinen Herzen, obwohl er ein kleiner Quaot war und hier wirklich viel zerstört hatte, hatte ihn sehr lieb gewonnen. 

Am 26.10.2016 fand er dann endlich seine Familie, die einfach perfekt zu ihn passte. Der ältere Große souveräne Hund gab ihn die nötige Sicherheit und so konnte er sich zu einen tollen Kerl entwickeln. Jay Zee, der damals meine Tochter so liebte, liebt auch die kleine Enkelin die neben an wohnt ganz besonders. Der Mann hatte es am schwersten.....er hat sich so viel Mühe gegeben, dass Jay Zee heute unglaublicher Weise, eine ganz besonders enge Bindung zum Mann hat. -Wer hätte das für möglich gehalten! Einfach toll!!! Ganz besonders habe ich mich gefreut, als sie letzte Woche bei mir gemeldet hatten um eine Besuchstermin mit mir abzustimmen. Gestern war es dann so weit. Nach einen Jahr, kam er wieder zu mir.....Ich hätte ihn natürlich am liebsten sofort geknuddelt, aber Jay Zee erkannte mich nicht.....auch meine große Tochter die damals die einzige war die nach seiner Ankunft Zugang zu ihm fand, erkannte er nicht. Meine kleine war leider nicht da.....erst zum Schluss durfte ich ihn dann doch noch kraulen....:-)) Man merkte das er den  Ort kannte und meine Stimme kam ihn sicherlich auch bekannt vor....zu gerne hätte ich gewusst was er denkt!

Frauchen erzählt, das er Fremden gegenüber immer noch skeptisch  ist. Er zeigt kein Jagdtrieb, ist immer in der Nähe von Herrchen und Frauchen und badet sehr gerne. Auch im neuen Zuhause hat er noch so einiges zerstört, aber glücklicher Weise wäre es für sie nie ein Grund ihn deshalb weniger lieb zu haben. Vielen Dank für euren Besuch! So schön ihn so glücklich zu sehen. 

 

21.11.2017 Liebe Grüße von Britt jetzt Yuki! Yukis Mama lebte auf der Straße und war Menschen gegenüber sehr scheu. Leider gelang es den Tierschützern erst nach den Tod der Mutter die 7 Monate alten Junghunde zu retten und sie in ein Tierheim unter zu bringen. Weitere 5 Monate vergingen bis sie dann am 08.03.2017 zu uns in Pflege kam. Kaum angekommen, verliebte sich sofort ihr neues Frauchen in die kleine wilde Hummel. Am 21.03. stand dann endgültig fest, dass diese kleine Maus für immer in ihren Zuhause bleiben dürfte.

24.11.2017 Heute habe ich sehr, sehr traurige Nachrichten....Gestern Abend erfuhr ich, dass Katharina eingeschläfert wurde. So viele ich weiß, erkrankte auch sie an einen aggressiven Krebs....Besonders traurig ist es nun für ihre Schwester Sky.....sie haben so sehr an einander gehangen....es macht mich unfassbar traurig. Diesen beiden zauberhaften Hunde haben mich in meiner Arbeit im Tierschutz ganz besonders rührt. Als ich damals von ihrem Schicksal erfuhr, war für mich klar, dass sie meine Hilfe benötigen um nicht wieder getrennt vermittelt zu werden.  

Beide Hunde wurden damals aus einen Verschlag gerettet und dann einfach einzeln vermittelt. Ihre Liebe und Sehnsucht zueinander war so einzigartig, dass sie beide ausgerissen waren um sich wieder zu finden. Das tolle daran war, dass das Schicksal sie tatsächlich wieder zusammen führte.

Es gab sehr viele Anfragen für beide Hunde, aber keiner wollte beide haben. Kaum einer meiner Kollegen hielt es damals für möglich, das ich für beide Hunde ein tolles Zuhause finden würde. Sie befürworteten damals nicht, dass ich sie beide in Pflege nahm und dann ein passendes Zuhause suchen wollte. Es warten zwei ganz zauberhafte wunderschöne Hunde! Katharina war die sensiblere, reifere, sie war wie eine "vernünftige" große Schwester...sie hatte ich ganz besonders in mein Herz geschlossen. Ihre Vermittlung damals habe ich mir nicht leicht gemacht, zu sehr hing mein Herz an ihnen. Alle die Jahre habe ich mich immer wieder sehr gefreut, Fotos der beiden zu sehn...und immer hingen sie eng umschlungen aneinander.....und nun hat diese für mich immer so schöne Geschichte ein viel zu schnelles trauriges Ende genommen. Gerade mal 6 Jahre ist sie nur geworden......

 

28.11.2017 Wir haben ein neues Familienmitglied!!!

Die Kleine 8 Wochen alte Meggie ist letzte Woche bei uns eingezogen! Maggie ist ein black and Tan Zwergpudelmädchen.  

03.12.2017 Wer sich nicht erinnert: Emily wurde im Sommer 2014 auf Zypern auf der Straße gefunden. Schnell fand diese weiße Schönheit in Deutschland bei einer Familie mit Kindern ein Zuhause. Leider stellte sich später raus, dass Emily dort einfach nicht richtig glücklich ist und so gab ihr Frauchen auf meinen anraten, sie schweren Herzens wieder ab. Kurz nach dem sie zu mir in Pflege kam, fand sie schließlich ihr Traumzuhause! Emmy genießt nun ihr Leben als allein Prinzessin und ist seit dem mega glücklich und hat sich ganz toll entwickelt. Sie macht ihren Frauchen sehr viel Freude und wohnt nun in Flensburg. Emmy ist ein sehr gutes Beispiel dafür, dass ich gegen eine direkt Vermittlung per Bild bin. Hätte ich sie vorher kennenlernen können, hätte ich sehen können, welche Vorlieben sie hat. Leider wird im Tierschutz darauf viel zu wenig drauf geachtet.

 

 

 

05.12.2017 Ronny heißt nun Jonny. Er hat sich super eingelebt und mach seiner Familie sehr viel Freude! Er liebt Kinder und spielt sehr gerne mit anderen Hunden.

05.12.2017 Und wieder erreichte mich gestern ein Notfall! Das ist Maxi, 10 Jahre alte Pudelmixhündin! Die arme kleine Maus hat ihr Zuhause verloren. Heute Nachmittag kommt sie glücklicherweise zu mir in Pflege und dann hoffe, ich dass wir schnell ein tolles, passendes Zuhause für die arme kleine Maus finden werden.

 

06.12.2017 Maxi sieht ein bisschen wie ein Cocker/Pudelmix. Sie ist eine sehr aufgeschlossene, freundliche, fröhliche, selbstbewusste Hündin die sich hier gleich ganz toll in die Hundegruppe integriert hat und das obwohl sie vorher bei einer 94 Jährigen gelebt hat!!! Sie mag Kinder und andere Hunde und freute sich heute morgen riesig, das wir spazieren gegangen sind. Sie zeigt keinerlei Ängste und begrüßt jeden freundlich. Eine fröhliche kleine Maus die auch noch sehr verspielt ist. Unseren Garten hat sie neugierig untersucht und rannte gleich fröhlich umher. Ihr Gesundheitszustand ist noch fraglich. Wir gehen die nächsten Tage zum Arzt. Leider war ihre Fam. nicht mehr bereit dafür aufzukommen. :-( Das eine Auge ist sehr trüb, auf den anderen ist ein leichter Schleier.

Ihr Fell ist unterhalb ihres Körpers verfärbt und das an Stellen wo sie nicht dran lecken konnte. Komisch....Sie hat auch leichte stellen auf ihrer Haut. Sie wurde wegen Juckreiz behandelt, man vermutet eine Allergie weshalb sie nur Pferdefleisch essen soll. Das jucken könnte natürlich auch eine Verhaltens Auffälligkeit sein. Natürlich ist sie auch viel zu übergewichtig, was ich natürlich sofort in Angriff nehme. Nur das wird natürlich dauern, denn wenn man einen Hund plötzlich nur noch ganz wenig zu Essen gibt bekommt er stress und schüttet Cortisol/Cortison aus, was den Hund wieder dick macht. Also viele Bewegung, kleinere Mahlzeiten im kleineren Napf, nur Leckerlis mit ganz wenig Kalorien und ein Löffel Kokosöl am Tag werden hoffentlich schon blad die Pfunde purzeln lassen.

Wer möchte dieser süßen 10 Jährigen Maus noch einen schönen Lebensabend schenken?

08.12.2017 Maxi darf sich freuen! Nach den hin und her der letzten Tage konnte sie bereits heute schon in ein schönes neues Zuhause ziehen. Sie wohnt nun bei einer sehr netten, hundeerfahrenden 63 Jährigen Rentnerin,  in Laboe. Direkt von der ersten Minute an stand fest, die beiden hatten sich gesucht und gefunden. Da Maxi ja auf dem einen Augen bereits blind ist, eine Fellverfärbung an der Brust und an den Füßen hat, die wohl durch Juckreiz entstanden ist , der wohl von einer Allergie ausgelöst wird. Und dann auch noch ein Fettlipom am Bauch hat, sind wir gemeinsam noch zur Tierärztin um alles noch mal genau abzuklären. Meine Tierärztin gab uns viele Wertvolle Ernährungstipps und gab mir recht, dass es sich Gott sei Dank nur um ein Fettlipom handelt. Die Verfärbung an der Brust kommt übrigens zustande, wenn der Hund sich vorher an die Füßen geleckt hat und dann die Brust berührt. Übrigens wer es noch nicht wusste, Petersilie ins Futter hilft bei einen Hund der nicht so angenehm riecht. Maxi hat nun einen neuen Diätplan, sie darf viel grünes Gemüse essen mit Gans/ Ente und einen Löffel Kokosöl. Danach kaufte Frauchen für die kleine Maus noch jede Menge Dinge im Futterhaus ein. Ich bin mir sicher, dass sie nun in den aller besten Händen ist. Drücken wir den beiden die Daumen, dass sie noch gaaanz viele tolle Jahren zusammen haben werden. Leider ist Maxi mal wieder ein Paradebeispiel gewesen von einer ganz, ganz schlechten Vermittlung im Tierschutz. Menschen ohne scheinbar jeglichen Sachverstand vermitteln Hunde nach Deutschland und denken dann womöglich noch, dass sie ein gutes WERK getan haben. Ich möchte nicht wissen, wie viele unglückliche Hunde es nach einer so scheinbar tollen Vermittlung gibt. Klar, keiner kann in die Menschen reingucken, keiner kann sich vor falschen Angaben schützen, jedoch sollte man weiterhin zu seinen Schützlingen Kontakt pflegen, damit man mit bekommt, dass etwas nicht richtig läuft. Diese arme Maus, war total verspielt und Agil und war bei einer 94 Jährigen ganz sicher nicht richtig aufgehoben! Sie hat den Hunde mit viel zu viel essen vollgestopft und billigend in Kauf genommen das er dadurch Krank wird.

12.12.2017 Liebe Grüße von Ex Zypernhund Bev, die nun schon seit 5 Jahren Maja heißt. Mit Schwester Fritze am Hundestrand in Dänemark

Ihr Frauchen schreibt: hier wie jedes Jahr ein Gruß von Maja (Bev), die dieses Jahr im Dezember ihren 6. Geburtstag bei uns feiert.

Mittlerweile ist sie ruhiger und souveräner geworden. Auch ist sie körperlich stabiler geworden. Die ewigen Magendarminfekte und Unverträglichkeiten sind Geschichte- zum Glück!!! Eine homöopathische Basisbehandlung hat da die Wende gebracht. Mit ihrer kleinen Hundefreundin Fritzi ist sie ein Herz und eine Seele. Einen Hundekumpel daheim zu haben tut ihr sehr gut. Immer wenn wir Richtung Norden nach Dänemark fahren und an Hamburg vorbeikommen, denken wir an den Tag, als wir sie zu uns geholt haben- diese kleine dünne, langbeinige und ängstliche Hündin. Mittlerweile mache ich mit ihr regelmäßig Agility- da hat sie großen Spaß dran und macht das ganz prima, auch auf Distanz. Wir sind ganz stolz auf diese Hündin und jeden Tag froh, sie bei uns zu haben. Wer sich nicht erinnert: Maja stammt aus einen Pet Shop und das sie als Welpe dort nicht verkauft wurde, sollte sie nun in den nächsten Tagen eingeschläfert werden.  Zum Glück wurde sie gerettet und kam so im Mai 2012 ins Kellia TH. Als ich von der kleinen hübschen Maus in Not erfuhr, nahm ich sie sofort in Pflege. Sie war schon damals eine ganz besonders tolle Maus die sich sofort in mein Leben integrierte und das obwohl ich gerade mit meinen Baby und mit meinen Umzug ins Haus viel um die Ohren hatte. Sie war einfach zauberhaft. 

 

 

Viele Grüße von Cedric! 

17.12.2017 Ich wünsche euch allen einen schönen 3. Advent. Das passende Foto sendet uns Ex Zypernhund Diana, jetzt Gretchen! Wer sich nicht erinnert: Diana wurde im Mai 2016 mit ihren 6 Geschwistern beim Tierarzt abgegeben und landeten so schließlich im Tierheim. Kaum auf der Page fand sie ein paar Tage später ein tolles Zuhause. Sie wohnt nun im Sauerland mit 3 weiteren süßen Wuschels aus den Tierschutz in einem Haus mit Garten.

21.12.2017 Liebe Grüße von den Ex Zypernhunden Boyd und Neele, jetzt Jimmy und Maja. Die beide Mäuse mussten sich leider von ihren großen tollen "Bruder" Lupos verabschieden. Lupo war schon sehr alt.....Er wird den beiden sicherlich sehr fehlen im neuen Zuhause. Die kleinen Mäuse verlassen den kühlen Norden und machen nun Aachen unsicher. Wer sich nicht erinnert:

Boyd wurde auf Zypern gefunden und kam im Feb. 2017 in eine Pflegestelle. Es wird vermutet das er ein nicht gewolltes Weihnachtsgeschenk war. Am 13.04 kam er mit 5 Monaten zu mir in Pflege und konnte am 20.04 nach eine Woche wieder ausziehen. Er wohnte in Luchow/ Sandesneben bei einer sehr netten Fam. mit einer größeren Tochter und souveränen großen Ersthund in einem Haus mit Garten.

Am 01.06.2017 durfte noch Nelle bei ihn einziehen. Sie wurde mit ihren Geschwistern auf einem Tomatenfeld bei Tierheim ausgesetzt. Als Nelle 4 Monate alt war, durfte mit ihren zwei Brüdern am 23.05.2017 zu mir in Pflege kommen und konnte genau wie vorher Boyd, nach einer Wochen wieder ausziehen.

31.12.2017 Bei mir vergeht die Zeit mal wieder wie im Fluge......ein neuer Notfall ist vor ein paar Tagen wieder bei mir eingezogen. Es handelt sich um eine 16 Jährige schwer Demenz erkranke Border Terrier Hündin. Auch ihr Frauchen ist an Demenz erkrankt, traurige Geschichte. Der Bruder (ein Mediziner) der mir die Hündin brachte, wusste längst dass der Hund in keinen guten körperlichen und geistigen Verfassung mehr ist. Auf mein anraten hin, entschlossen sie sich die kleine Maus gehen zu lassen. Schrecklich so eine Empfehlung auszusprechen, aber ich tat es für das Tier! Viele Menschen treffen diese Entscheidung meist aus puren Egoismus viel zu spät und der Hund leidet jämmerlich. 

Jahresrückblick 2017

22 in Not geratende Hunde konnte ich dieses Jahr in ein schönes Leben verhelfen. Jeder einzelne hatte seine besondere Lebensgeschichte. Von jung bis alt, von ganz klein bis groß, vom Wuschel bis zum Schäferhund war alles wieder dabei. Es gibt immer Pflegehunde, wo man froh ist, dass sie wieder ausziehen und welche die man am liebsten behalten hätte. Und dann gibt es immer wieder die ganz besonders traurigen Geschichten, die einen besonders berühren. Dieses Jahr waren es Mel und Kim die ich tief in mein Herz geschlossen hatte. Es beeindruckte mich sehr, wie die beiden Hunde für einander da waren. Sich gegenseitig beschützten und zusammen kuschelten. Ich bin sehr froh, dass ich sie zusammen vermitteln konnte. Gerade im Tierschutz wird darauf leider kaum Rücksicht genommen. Im Tierschutz gibt es sehr viele unterschiedliche Menschen und Meinungen. All die Jahre versuchte ich mich aus all dem immer rauszuhalten und mich nur auf die Hunde zu fokussieren. Dies ist mir leider dieses Jahr nicht mehr gelungen. Nun brauche ich erstmal eine längere Pause. Nach so vielen Jahren und so vielen Hunden, die nicht immer einfach waren, die viel kaputt gemacht haben und super viel Zeit in Anspruch genommen hatten, die mich so manche Nacht nicht schlafen ließen und Feiertage zu Arbeitstagen machten, die vielen, vielen Interessenten, die nicht immer freundlich und einsichtig waren. Die Art und Weise das manche Menschen sich verhalten, als suchen sie wie im Kaufhaus nach einer Ware. Die Tierschützer die gutes tun wollten aber nicht immer taten. Vor all dem brauche ich nun mal eine Auszeit. Im Wandel der Zeit, wo es kaum ein Hund noch lange auf eine Pflegestelle warten muss, wo viele helfen möchten, bin ich mir sicher das, der Tierschutz auch mal ohne mich auskommen wird. Es war ein sehr emotionales Jahr. Ein Jahr in dem so viele Hunde die mir so am Herzen lagen gestorben sind. Ganz besonders traurig war natürlich der Tot meiner kleinen Gina. Mein kleiner Engel!, von Charly die wir als Findelkind aufnahmen und Wochen lang alle zwei Std. gefüttert haben, gebangt, gehofft und doch verloren. Chandi um die ich vor 4 Jahren so gekämpft habe um sie aus den Tierheim mit ihrer Mutter zu bekommen, um Katharina um die ich ebenfalls gekämpft habe, das man die beiden Hunde nicht trennt und Woody, der das Leben nur noch mal für vier Monate genießen durfte. 

 

 

 

 

Telefon

040 / 729 679 30

oder

0151 59851160

Email:

alexpfotentreff@yahoo.de

 

 

Training:

Abenteuerspaziergang

1x im Monat

  

Cross Dog Parkour

Mi 15.30 Uhr 

 

Objektsuche/Nasenarbeit

Do 15,30 Uhr (30 min)

 

Hooper  

Sa 9.30 Uhr  

 

Basic (Erziehung durch  Körpersparache)

Sa 10.30 Uhr

So  11 Uhr

 

Einzeltraining/Beratung

nach Vereinbarung!

Auch halbe Std. möglich!

 

Wochenendtermine möglich!

 

Corona Hygienekonzept erhaltet ihr nach der Anmeldung.